Mitsegeln von Kroatien bis zu den Kapverden 28.09.19-09.11.19

Kojencharter Mitsegeln Kastela Split Kapverde

Kosten: 1950.- EUR pro Kojenplatz zuzüglich Bordkassa
Dauer: 42 Tage, ca. 3000 Seemeilen
Inklusive Nachtfahrten und Nachtansteuerungen, FB3/FB4 Meilenfahrten
Geeignet für Segler/Innen mit Erfahrung.

Die An- und Rückreise sind selbst zu organisieren. Wir beraten Dich gerne bezüglich Möglichkeiten und Kosten.

Etappen: Wenn Wetter und Windbedienungen passen, dann sind folgende Night-Stops geplant:
Kastela-Split, unser Ausgangshafen. Perfekt zum Proviantieren und nach Crewbesprechung und Sicherheitseinweisung loszustarten! Wenn Wind und Wetter auf unserer Seite sind, dann wäre ein Besuch in Dubrovnik angebracht, wobei wir für das Verlassen der kroatischen Hoheitsgewässer ausklarieren und bei genügend Zeit auch ein wenig Sightseeing betreiben. Alternativen hierzu sind Vis oder Lastovo als Ausklarierungshäfen.

Kojencharter Mitsegeln Kastela Split Kapverde

Dann geht es nach Italien, idealerweise Brindisi, das nicht nur hübsch zum flanieren ist, sondern uns auch einklarieren lässt. Warum? Weil zwar Kroatien EU-Mitglied ist, jedoch nicht Schengenmitglied. Am selben oder nächsten Tag segeln wir weiter, bis wir schließlich die Straße von Messina passieren. Hier entscheiden wir aufgrund der Wetterlage ob wir Palermo besuchen oder gegen Norden zu den Liparischen Feuerinseln segeln.
Weiter geht es durch das Tyrrhenische Meer nach Sardinien wo wir uns in Cartagena erholen. Lässt es die Zeit zu, könnten wir auf unseren Weg nach Mallorca die naturgeschützte Insel Cabrera besuchen und dort vor Boje gehen. Unser nächster Halt mit Crewwechsel erfolgt dann in Palma de Mallorca.

Von dort statten wir Ibiza einen Besuch ab und bewegen uns entlang der spanischen Küste, mit eventuell einem Zwischenstop ins wunderschöne Malaga zu unserem nächsten Crewwechsel.

Kojencharter Mitsegeln Kastela Split Kapverde

Die nächste Station ist Gibraltar, wo wir tanken und nach Einlaufen in den spanischen Teil zu Fuß in den englischen spazieren werden. Natürlich muss hier der Felsen mit Taxi bestiegen werden, und nach einem Pubbesuch und vieler Affenfotos geht es dann gezeitenfreundlich zwischen Spanien und Marokko durch die Straße von Gibraltar über den Atlantik. Lässt es die Zeit zu würden wir schöne MArina Rubicon auf Lanazrote anlaufen, und uns anschließend auf den Weg nach Teneriffe  zu unserem letzten Crewwechsel machen.
Hier beginnt nun der eigentliche Atlantik Leg und uns erwartet eine Woche Meer, Trawlen und raumer Wind, bis wir in Mindelo, unserem letzten Ziel angelangt sind und unser erstes Kapverdisches Bier "Strella" in der Floatingbar genießen.

Empfohlen für für Deine Packliste: 
Schlafsack oder persönliche Bettwäsche/Leintücher, sowie Hand- und Badetücher. Neben Sommerbekleidung und Sonnenschutz, Schuhe mit weißer Sohle, Regenstiefel oder Segelschuhe, Segelhandschuhe. Für Schlechtwetter; eine regenfeste Garnitur (Ölzeug), Schichtbekleidung (leichte und dickere Pullover, Annoraks usw.). Segelsack und Reisetaschen schonen die Yacht, Hart-Koffer gefährden Schiff und Sicherheit und sind deshalb an Bord untersagt.

Eine vollständige Packliste für Urlaubs- und Überstellungstörns findest du hier!

Die Ankunft erfolgt bis spätestens 15:00 am ABREISEDATUM. Nach Bezug der Segelyacht erfolgt das gemeinsame Kennenlernen, die Crewbesprechung mit Routenplanung, Wacheinteilung, Sicherheitseinführung und Detailbegehung der Jeanneau 449, "10in2". Danach erfolgt die Proviantierung und ein gemeinsames Essen in der Marina. Je nach Wettersituation werden wir noch am selben Tag oder am nächsten Morgen ablegen.

Für wen ist dieser Törn geeignet?
Dieser Törn ist für geübtere SeglerInnen sehr gut geeignet. Während des Törns werden Dir die abseits vom Basiswissen FB3 relevante Inhalte (Handhabung Epirb, Satelittentelefon u.a.) vermittelt. Voraussetzung für diese Etappe sind Teamfähigkeit und Segelerfahrung.

Ziel: SAO VICENTE – MINDELO (MARINA MINDELO)
Adresse: BoatCV, Alto Santo António 253, Club Nautico, Mindelo

Unterkünfte bei Ankunft in Split/Kastela

Booking.com

Unterkünfte bei Ankunft in Mindelo für 6 Nächte

Booking.com

Bordkassa

Bei jedem Segeltörn fallen variable Kosten (=Bordkassa) an, die nicht planbar sind und abhängig von der Crew, der Wettersituation und den eigenen individuellen Vorlieben in ihrer Höhe varriieren. Beispielsweise Dieselkosten. Je nach Route, Wettersituation und Segelvorlieben der Crew sind diese unterschiedlich hoch und werden aliquot unter allen Crewmitgliedern aufgeteilt. Der Skipper gilt - wie bei guter Seemannschaft üblich - von der Bordkassa befreit und wird kostentechnisch von der Crew mitversorgt.

Unter Bordkassa fallen:
• Verpflegung an Bord
• Diesel- und Gaskosten
• Häfen-, Kurtaxen und sonstige Gebühren
• Schäden ohne Verantwortlichen

Bei einem Wochen-Törn variieren die Einzelkosten nach unserer Erfahrung zwischen 150.- und 280.- Die anfallenden Kosten werden vom Skipper (mittels "Settle up") mitdokumentiert, die Verrechnung, je nach Wunsch der Crew erfolgt am Ende des Törns. Über die App ist Dein Kostenanteil jederzeit abruf- und einsehbar.

FB3 Meilen und Addons

Brückenkladde
Der Törn wird in Eigenverantwortung des jeweiligen Wachführers per Brückenkladde mitdokumentiert und gilt (in Österreich seit 2015) mit Unterschrift des Skippers als einzig gültiger Nachweis für absolvierte Meilen und damit als Voraussetzung zur Erlangung der "Scheine" für die Bereiche FB2 und FB3. Jedes Crewmitglied erhält wenige Wochen nach dem Törn, diese Unterlagen einreichfähig vom Skipper als PDF gesendet.
Download
Crewliste
Brückenkladde

FB3 zertifizierte Yacht
Die Jeanneau 449 "10in2" ist für den Fahrtenbereich FB3 zertifiziert. Das bedeutet, dass im Unterschied zur FB2 Zertifizierung (Messbrief) eine Reihe zusätzliche Ausrüstungsgegenstände an Bord sind. Jedes Crewmitglied erhält somit eine Einschulung zu den wichtigsten Ausrüstungsgegenständen, wie Satelittentelefon, Epirb, AIS-Empfänger. Auch die Bordverpflegung und Proviantierung ist hier anders zu gestalten als bei Törns, bei denen ein tägliches Anlaufen in Häfen möglich ist. Dies wird bei der Planung und dem Einkauf durch den Skipper und der Crew mitberücksichtigt. 

Krankheit, Allergien, Medikamente 
Etwaige Krankheiten, Allergien und Unverträglichkeiten müssen vor Törnantritt dem Skipper bekannt gegeben werden. Jede Form von unerlaubten Substanzen sind an Bord strikt verboten, persönliche Medikamente sind jedoch selbst mitzunehmen.Bei Seekrankheit haben sich Travelgum bzw. kaubare Vitamin-C Bonbons bei vielen bewährt.  

Meine Törn-Anfrage

Haben wir Dein INTERESSE am Mitsegeln geweckt?
Dann fülle das untenstehende Formular aus, wir melden uns umgehend bei dir.
Eine endgültige Reservierung deiner Koje erfolgt erst nach der unterschriebenen Rücksendung!
Wir freuen uns schon Dich bald an Bord der "10in2" begrüßen zu dürfen!

Wie hast du uns gefunden?
Ich interessiere mich für die Etappe:
Generell interessiere ich mich für...
Ich interessiere mich für...
Anzahl der gewünschten Kojenplätze
Einzelkabine (Aufpreis 50%)
AGB gelesen und akzeptiert*